Nourish the Children – ein besonderes Entwicklungshilfeprojekt in Malawi

Spenden zu einem wohltätigen Zweck gehören heute wohl zu jeder geschäftlichen Aktivität. Ich stand dem Ganzen immer etwas skeptisch gegenüber. Hohe Administrationskosten und undurchsichtige Organisationen – Wohin gehen da wohl die Gelder?

Kommen Sie auch wirklich bei denen an, die es brauchen? Und was bewirkt man damit? Der berühmte Tropfen auf den heißen Stein! Wenig nachhaltige, einmalige Hilfe… all das hat mich nicht wirklich überzeugt.

Die Idee, etwas von seinem „Gewinn“ abzugeben – das Geben und Nehmen – hat mich hingegen fasziniert und ist auch vom energetischen Prinzip her absolut plausibel. Wenn wir immer wieder etwas von dem zurückgeben, was wir bekommen…  dann gibt es keine Verlierer; dann bleibt alles im Fluß. Und es ist immer für alle genug da.

Foto: Sharon Green - Pexels

Foto: Sharon Green – Pexels

Durch meine Arbeit bei Nu Skin habe ich das Projekt „ Nourish the children“ kennengelernt.

Nourish the Children® (NTC) versorgt regelmäßig und erfolgreich die bedürftigsten Kinder der Welt mit nahrhaften Lebensmitteln. Gerade jetzt wurde die Marke von 500 Millionen Mahlzeiten überschritten, die seit dem Start der Initiative im Jahr 2002 für unterernährte und hungernde Kinder auf der ganzen Welt gespendet wurden. Heute werden im Durchschnitt regelmäßig über 150.000 Kinder ernährt.

Tausende großzügige Spendengeber haben die Möglichkeit erkannt, etwas zu bewegen, indem sie ein Nahrungsprodukt kaufen und spenden.

NTC® in Malawi

2004 wurde ein besonderes Projekt ins Leben gerufen! In Malawi, einem der kleinsten und wenig entwickelten Länder im Südosten Afrikas, sollte den Menschen nicht nur Ernährung und Ersthilfe, sondern auch langfristig eine bessere Lebensgrundlage geboten werden. Von den 15 Millionen Menschen in Malawi sterben schätzungsweise 3 von 10 Kindern, ehe sie das fünfte Lebensjahr erreicht haben. Mangelernährung und Infektionen sind die Hauptursache. Etwa zwei Millionen Kinder in Malawi sind Waisen und können sich und ihre Geschwister nicht ernähren.
Ein neuer Ansatz

Neu an dieser Initiative ist, dass die Nahrungsmittelpakete vor Ort in heimischen Produktionsanlagen hergestellt werden. Grundlage für die VitaMeal-Packungen sind gerösteter Mais und Sojabohnenbrei, die auch unterernährte Kinder gut vertragen können. Sie werden mit lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen angereichert. Die VitaMeal Fabrik in Malawi kurbelt zudem die heimische Wirtschaft an. Sie hat ungefähr 400 Arbeitsplätze für Bauern und Arbeiter geschaffen, die die Zutaten anbauen und den Brei herstellen. Dabei werden die Bauern auch angehalten, ihr Wissen in die Dörfer zurückzubringen und auch dort zu lehren, wie man z.B. mit wenig Wasser eine gute Ernte erzielen kann.

Heute produziert die VitaMeal Anlage Madalitso mehr als zwei Millionen Mahlzeiten pro Monat und hilft so bei der gesunden Ernährung. Viele Kinder können zur Schule gehen; sie müssten sonst arbeiten und ihre Familie ernähren.
Kostenlose Verteilung vor Ort

Vor Ort helfen gemeinnützige Organisationen kostenfrei bei der Verteilung der Nahrungsmittelpakete. Viele Kinder kommen von weit her mit ihren Geschwistern, um eines zu ergattern.

Warum Nourish the Children?

Bei NTC ist das Spenden ganz transparent.

Du weißt,

  • dass VitaMeal-Nahrungspakete gekauft werden!
  • dass das Geld für ca 150.000 unterernährten Kinder zugute kommt!
  • dass Sie nachhaltig helfen, weil Hilfe zur Selbsthilfe gefördert wird.
  • dass keine Gelder in irgendwelchen administrativen Kanälen verschwinden!

Persönlich – oder unser schönstes Geburtstagsgeschenk

Gerade angesichts der Flüchtlingskrise ist wohl allen klar, dass jeder gerne in seiner Heimat bleibt, wenn er dort eine reelle Überlebenschance hat..

Kinder, die zu verhungern drohen, sollen zu essen bekommen. Aber auch die Wirtschaft vor Ort soll gefördert werden und erst einmal dazu dienen, die eigene Bevölkerung zu ernähren (nicht dazu, Zuckererbsen und Rosen für Europas Industrieländer zu erzeugen.)

Letztendlich muß erlerntes Wissen weitergegeben werden… all das ist mit diesem Projekt gewährleistet.

Mein Mann und ich haben uns in diesem Jahr entschieden, auf unsere Geburtstagsgeschenke zu verzichten und statt dessen eine Spendenbox aufgestellt. Es sind 975 Euro zusammen gekommen!! Einfach toll!

Das sind 344 Lächeln auf dem Gesicht eines Kindes, das satt geworden ist. Für uns das schönste Geburtstagsgeschenk.

Es ist ganz einfach, ein weiteres Kind zu ernähren.

Wer möchte, unterstützt dieses Projekt regelmässig:

Spendet jeden Monat oder jeden zweiten Monat eine zusätzliche Packung VitaMeal oder überzeugt Eure Freunde, es ebenfalls zu tun!

Ich lege dazu gerne ein Spendenkonto an. Sprecht mich einfach an!

 

Du interessierst Dich für meinen Newsletter?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere